Text für inline Navigation:
 
01

Praktische Informationen von A bis Z

Einige Informationen muss man ganz genau wissen – da hilft kein Schätzen, Vermuten oder Raten. Zum Beispiel, welche Papiere deutsche Urlauber bei einer Reise in die Dominikanische Republik benötigen.

Aber natürlich kann - und muss - man nicht alles auswendig wissen. Auf diesen Seiten finden Sie viele praktische Informationen zum Thema „Urlaub in der Dominikanischen Republik" von A wie Anreise bis Z wie Zeitverschiebung. Dieses Tool können Sie auch gut bei der Beratung Ihrer Kunden nutzen.

Wenn Sie hier nicht den gesuchten Eintrag finden, schauen Sie doch mal in der Bibliothek nach - oder wenden Sie sich gerne an uns, das Fremdenverkehrsamt der Dominikanischen Republik.


Anreise
Ärztliche Versorgung und Apotheken
Autofahren
Drogen
Einreisebestimmungen
Elektrizität
Feste und Veranstaltungen
Fremdenverkehrsamt
Geld
Gesundheit
Heiraten
Internet
Kleidung
Klima und Reisezeit
Küche - Essen & Trinken
Mietwagen
Notruf
Öffnungszeiten
Preise
Rauchen
Reisezeit
Sicherheit
Souvenirs
Telefonieren
Trinkgeld
Verkehrsmittel
Zeitverschiebung

 

Anreise

Urlauber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können von vielen Flughäfen die Dominikanische Republik anfliegen.

Die meisten Linien- und Chartergesellschaften kommen aus Deutschland an folgenden Flughäfen an:

  • Las Américas International Airport, 30 Minuten Fahrtzeit nach Santo Domingo
  • Punta Cana International Airport
  • Gregório Luperón International Airport bei Puerto Plata
  • La Romana International Airport
  • Aeropuerto Internacional de el CATEY “Samaná”

Eine direkte Verbindung zwischen Deutschland und der Dominikanischen Republik bieten aktuell folgende Airlines an:

  • Condor
  • Eurowings

Folgende Fluggesellschaften legen einen Zwischenstopp ein:

  • Air France (über Paris)
  • British Airways (über London Gatwick)
  • KLM (über Amsterdam)
  • Air Europa (über Madrid)
  • Iberia (über Madrid)

Aus der Schweiz bieten aktuell folgende Airlines Flugverbindungen in die Dominikanische Republik an:

  • Edelweiss (von Zürich)

Ab Österreich fliegen Sie u.a. mit:

  • Condor über Deutschland
  • Air France über Paris
  • Iberia über Madrid

Bei einer direkten Verbindung beträgt die Flugzeit auf dem Hinweg etwa neuneinhalb Stunden, zurück sind es etwa acht bis neuneinhalb Stunden.

Wir stellen Ihnen hier die Flugpläne einiger Fluggesellschaften zur Verfügung. Bitte beachten Sie: Die Angaben sind ohne Gewähr, da sich immer kurzfristige Änderungen ergeben können.

 

Den Winterflugplan 2018/2019 können Sie hier herunterladen

 

Ärztliche Versorgung und Apotheken

In den touristischen Gebieten gibt es gut ausgestatte Praxen und Kliniken sowie Ärzte, die auch Fremdsprachen wie Englisch und Deutsch beherrschen. Urlauber, die medizinische Hilfe benötigen, sollten sich an das Hotelpersonal wenden. Überall in der Dominikanischen Republik gibt es gut sortierte Apotheken, die auf Spanisch „farmacia" heißen.

Autofahren

Die Hauptstraßen sind überall im Land in einem relativ guten Zustand, teilweise mangelt es jedoch an Verkehrsschildern. Da das gesamte Land seit einiger Zeit über ein flächendeckendes GPS-System verfügt, sind die Wege gut zu finden. Im Falle eines Unfalls sollte man die Polizei unter der Nummer 911 anrufen.

Drogen

Der Besitz und Genuss von allen Drogen wird in fast allen Fällen mit Gefängnisstrafen geahndet. Kautionszahlungen sind nicht möglich.

Einreisebestimmungen

Seit dem 1. Mai 2012 ist es obligatorisch, mit einem während des Aufenthaltszeitraums gültigen Reisepass in die Dominikanische Republik einzureisen (unabhängig der Staatsangehörigkeit). In jedem Fall obligatorisch für einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen ist die Touristenkarte. Für Flugtickets in die Dominikanische Republik, die ab dem 25. April 2018 erworben werden, ist der Preis von 10.- US Dollar im Flugticket enthalten. Gäste, die in das Land mit Flugtickets einreisen, die vor dem 25. April 2018 erworben wurden, sind während der Übergangsperiode dazu verpflichtet, die Touristenkarte bei Ankunft vor Ort zu kaufen.

 

 

Elektrizität

In der Dominikanischen Republik sind Adapter nötig. Landesweit sind amerikanische Steckdosen und eine Wechselspannung von 110 Volt üblich.

Feste und Veranstaltungen

Die größten Feierlichkeiten der Dominikanischen Republik sind am 6. Januar die „Heiligen drei Könige" welche mit Prozessionen im ganzen Land einhergehen, der Karneval im Februar, welcher mit Umzügen im ganzen Land zelebriert wird (Zentrum der Feierlichkeiten ist La Vega) sowie die Osterprozessionen, am 1.Mai der „Tag der Arbeit", welcher mit ausgelassenen Feiern mit Tanz und kulinarischen Spezialitäten gefeierz wird und die beiden Merengue-Festivals (im Juli in Santo Domingo, Anfang Oktober in Puerto Plata) sowie das Jazz-Festival im Oktober oder November an der Nordküste. Auch das neue Jahr wird traditionell mit Begeisterung von Seiten der Dominikaner begrüßt.

Eine Liste der Veranstaltungen gibt es hier

Fremdenverkehrsamt

Das Fremdenverkehrsamt der Dominikanischen Republik liefert viele hilfreiche Informationen:

Postanschrift:
Hochstraße 54
60313 Frankfurt
Telefon: +49 (0) 69-9139-7878
E-Mail: info@dominikanisches-fva.com
Internet: www.godominicanrepublic.com

Geld

Die dominikanische Währung ist der Peso Oro (RD$). 1 Peso entspricht 100 Centavos.

Aktuell ist der Wechselkurs wie folgt (Stand November 2018):
10 RD$ sind etwa 0,17 Euro
1 Euro entspricht etwa 56 RD$

Alle Banken tauschen Euro und US-Dollar. Am günstigsten kann man mit der EC/Maestro-Karte Geld in Banken und an Automaten abheben. Hotels und Anbieter von Touristenattraktionen akzeptieren in der Regel die Zahlung mit Kreditkarten aller Institute.

Gesundheit

Für Reisen in die Dominkanische Republik sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben. Um Durchfall-Erkrankungen vorzubeugen, wird Europäern empfohlen, nur Wasser aus Flaschen zu trinken. Für aktuelle Hinweise lohnt ein Blick auf die Internetseite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de).

Heiraten

In der Dominikanischen Republik sind Hochzeiten aller Konfessionen möglich, wenn die Brautleute die notwendigen Dokumente vorweisen können. Siehe Kapitel Heiraten unter Palmen.

Internet

In fast allen Städten und Dörfern findet man Internetcafés. Zudem bieten viele Hotels ihren Gästen Internetanschlüsse an.

Kleidung

Im tropischen Klima der Dominikanischen Republik eignet sich am besten eine leichte und lockere Kleidung. Shorts und T-Shirts gelten überall als angemessen. Nur wer edlere Restaurants oder Nachtclubs besuchen möchte, sollte eine elegantere Garderobe einpacken.

Für Touren in den Bergen benötigen Urlauber Wanderschuhe und eine wärmere, am besten wasserfeste Kleidung.

Klima und Reisezeit

Aufgrund der stets angenehmen Temperaturen bietet sich die Dominikanische Republik das ganze Jahr über als Reiseziel an. Auf der Insel herrscht ganzjährig ein tropisches Klima, mit einer relativ hohen Luftfeuchtigkeit und einer beständigen Temperatur, die zum Beispiel in Santo Domingo im Durchschnitt bei 25 Grad liegt. In der Zeit von Mai bis Oktober können kräftige Regenfälle auftreten, diese sind jedoch auch genau so schnell wieder vorbei, wie sie gekommen sind.

Küche - Essen & Trinken

In den Tourismuszentren und der Hauptstadt gibt es eine Vielzahl an Restaurants mit internationalen Speisekarten. Wer die dominikanische Küche probieren möchte, kann an vielen Stränden Lokale und Garküchen aufsuchen. Hier gibt es vor allem Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch - fast immer gebraten oder frittiert. Traditionelle Beilagen sind Reis, Bohnen, Kochbananen und Süßkartoffeln. Dazu kommen Eintöpfe - oft mit Huhn und Gemüse. Bei der Vielfalt ist es kein Wunder, dass das Land 2017 zur „Gastronomischen Hauptstadt der Karibik“ ernannt wurde.

Als Nachtische und erfrischende Snack dienen Obstsorten wie Ananas, Bananen, Orangen, Passionsfrüchte, Melone und Mangos. Die Dominikaner pressen und pürieren alle Früchte zu Säften - die sie abends gerne mit Rum und anderen Zusätzen zu Cocktails verarbeiten. Aber auch Bier wird im ganzen Land gerne getrunken.

Mietwagen

Wer in der Dominikanischen Republik ein Auto mieten möchte, muss mindestens 25 Jahre alt sein (zumindest bei den meisten Anbietern) und sich im Besitz eines Führerscheins und einer Kreditkarte befinden.

Notruf

Feuerwehr (spanisch: „bomberos"), Polizei („policía") und Ambulanz („ambulancia") sind unter der Nummer 911 zu erreichen.

Öffnungszeiten

Die meisten Geschäfte sind montags bis samstags von 9 bis 19 Uhr geöffnet, viele sogar bis 21.30 Uhr und einige zudem sonntags. Banken öffnen in der Regel von Montag bis Freitag zwischen 8 und 15 Uhr, an Samstagen bis 13 Uhr.

Preise

Die Lebenshaltungskosten in der Dominikanischen Republik liegen deutlich unter denen der Euro-Zone. Vergleichsweise günstig sind vor allem einheimische Produkte wie Gemüse und Früchte, aber auch Rum und Zigarren.

Reisezeit

Siehe Klima und Reisezeit

Sicherheit

Die Dominikanische Republik gilt als sicheres Reiseland. Wie überall sollte man aber auch hier keine größeren Geldbeträge oder wertvollen Schmuck bei sich tragen oder Taschen und Gegenstände unbeaufsichtigt liegen lassen. Wertsachen sollten zudem nach Möglichkeit im Hotelsafe aufbewahrt werden.

Souvenirs

An Souvenirs herrscht in der Dominikanischen Republik kein Mangel. Es gibt kunstgewerbliche Artikel in großer Auswahl und allen Geschmacksrichtungen - vom Holzpapagei über Ton-Schalen bis hin zu Bildern. Bei Schmuckstücken werde gerne Bernstein und der türkisfarbene Larimar-Stein verarbeitet, die beide im Land vorkommen.

Auch Rum, Zigarren, Kaffee und Musik-CDs sind beliebte Mitbringsel und in allen touristischen Zentren erhältlich.

Telefonieren

In allen Städten und vielen Dörfern stehen öffentliche Telefonzellen, die mit Prepaid-Karten genutzt werden können. Diese Karten kann man in Hotels, Geschäften und Tankstellen kaufen. In fast jedem Dorf befinden sich zudem Telefonämter verschiedener Gesellschaften. Das Mobilfunknetz der Dominikanischen Republik ist sehr zuverlässig. Mit Triband-Handys oder Prepaid-Karten kann man es im ganzen Land nutzen.

Trinkgeld

In Dienstleistungsbereichen, Restaurants und Hotels ist ein Trinkgeld nach eigenem Ermessen üblich. In vielen Restaurants ist es allerdings mit 10 Prozent bereits auf der Rechnung verbucht - hinzu kommt eine Steuer von ebenfalls 10 Prozent. Dennoch ist es Sitte, etwas Kleingeld auf dem Tisch liegen zu lassen.

Verkehrsmittel

Sicher, günstig und bequem sind die großen Buslinien, die fast alle Ortschaften miteinander verbinden. In den großen Städten und touristischen Zentren verkehren Taxen, deren Preise man vor Fahrbeginn verhandeln sollte.

Zeitverschiebung

Die Zeitzone der Dominikanischen Republik liegt - im Winter - fünf Stunden hinter der von Mitteleuropa. Während der mitteleuropäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied sechs Stunden.

Zigarren

Die dominikanischen Zigarren gehören zu den besten der Welt. Einige Kenner ordnen sie qualitativ höher ein als die der Nachbarinsel Kuba. Kein anderes Land der Welt stellt mehr Zigarren her als die Dominikanische Republik. Mit der Produktion von 210 Millionen Zigarren und 42 Prozent des Exportmarktes steht die Dominikanische Republik weltweit auf Platz eins. Zu den besten und bekanntesten gehören die Marken Arturo Fuentes, Davidoff und Flor Dominicana. Die Hauptproduktionsstätten befinden sich in und um die Orte Santiago de los Caballeros, Tamboril und Villa Conzáles, alle im Cibao-Tal gelegen. In Santiago können Urlauber den Torcedors, den Zigarrendrehern, bei der Arbeit zusehen.