01
Allgemeine Informationen

Intro

Internationale Jurys, Golfmagazine und begeisterte Golfspieler sind sich einig: Die Dominikanische Republik ist die beste Golf-Destination in der Karibik und Lateinamerika. Die Gründe: tropisches Wetter, üppige Vegetation, Spitzen-Hotels und Top-Golfplätze – entworfen von den besten Architekten der Welt.

Der Schläger trifft perfekt, der Golfball steigt in den Himmel und fliegt Richtung Meer. Dort schießt gerade an einer Klippe die Gischt einer Welle empor. Welcher der weißen Punkte ist nun der Ball? Das weiß der Golfspieler spätestens, wenn die Kunststoffkugel wieder auf das satte Grün rollt.

In der Dominikanischen Republik liegen die meisten der 26 über die ganze Insel verteilten Golfplätze direkt am Meer. Meist säumen weiße Sandstrände die satten Greens.

Wer in seinem Urlaub gerne Golf spielen möchte - unter Sonne und Palmen, am Meer und Strand - für den ist die Dominikanische Republik ein optimales Ziel. Der Kunde hat noch nie einen Golfschläger in der Hand gehabt, würde es aber gerne einmal ausprobieren? Viele Golfclubs bieten Schnupper- und Anfängerkurse. Selbst wenn die ersten Schläge noch nicht perfekt sind - im karibischen Klima, umgeben von exotischen Pflanzen und mit Blick auf das Meer wird jedes Golf-Erlebnis zum Genuss.

 

2
Allgemeine Informationen

03
Allgemeine Informationen

04
Allgemeine Informationen

Star-Designer und Auszeichnungen

In den vergangenen Jahrzehnten entstand in der Dominikanischen Republik eine Vielzahl exzellenter und abwechslungsreicher Golfanlagen, darunter auch spektakuläre Courses von den besten Golfplatz-Architekten der Welt wie etwa Nick Faldo, Robert Trent Jones, Pete Dye und Jack Nicklaus. Die meisten Plätze sind sowohl für Anfänger als auch für Freizeit-Golfer und erfahrene Spieler geeignet.

Daher ist es kaum ein Wunder, dass die Dominikanische Republik immer wieder internationale Auszeichnungen als Golf-Destination bekommt. So durfte sich das Land bereits zum vierten Mal 2019/2017/2013 und 2009 über den Titel „Bestes Golf-Reiseziel in Lateinamerika und der Karibik" freuen, der von der Internationalen Vereinigung der Golf-Reiseveranstalter (IAGTO) vergeben wird.

Im März 2018 fand erstmals die legendäre PGA Tour statt, die zum zweiten Mal in Folge im Puntacana Resort & Club stattfindet. Freunde des grünen Sports dürfen sich vom 25. bis 31. März 2019 auf die Corales Puntacana Resort & Club Championship auf dem Platz Los Corales von Tom Fazio freuen.

Ausführliche Informationen zu den Golfplätzen der Dominikanischen Republik finden sie hier.

05
Allgemeine Informationen

Das ganze Jahr herrscht „Golf-Zeit“

Wenn das Wetter in Europa den Golfspielern die Laune vermiest, herrscht in der Dominikanischen Republik beste „Golf-Zeit". Die Plätze sind dank der ständig angenehmen Temperaturen das ganze Jahr geöffnet. In den beliebten Reise-Monaten von Dezember bis März sollten Startzeiten und Trainingsstunden allerdings unbedingt vorab reserviert werden.

Wer in der Dominikanischen Republik Golf spielen möchte, wird schnell fündig. Alle touristischen Regionen verfügen über mindestens einen Golfplatz, die meisten Greens liegen zwischen Punta Cana und La Romana im Osten der Insel.

Es gibt enge, anspruchsvolle Parcours mit clever gesetzten Bunkern, künstlichen Seen und kniffligen Windverhältnissen, die sogar Könner herausfordern. Aber auch Anfänger werden auf weiten und flachen Golfplätzen glücklich. Außer bei Turnieren müssen keine Handicap-Regelungen eingehalten werden. Zudem bieten alle Plätze ermäßigte Green Fees für das Spiel von neun Löchern.

 

06
Allgemeine Informationen

Golfplätze, Teil 1

Zu den außergewöhnlichsten Golfplätzen der Dominikanischen Republik zählen folgende Anlagen:

„Punta Espada" in Punta Cana (Resort Cap Cana) an der Ostküste

Auf diesem Platz der Extraklasse spielen die besten Profigolfer, Hollywoodstars, internationale Spitzenpolitiker neben Urlaubern aus der ganzen Welt. Das Konzept für die 18-Loch-Anlage mit Par 72 stammt von Jack Nicklaus, ehemals einer der besten Golfer der Welt und heute einer der besten Golfplatz-Designer. Der Amerikaner hat acht Löcher direkt an die Küste gesetzt, wobei Loch 18 ein besonderes Highlight darstellt: Der Spieler setzt auf einer kleinen Halbinsel im karibischen Meer zum finalen Put an.

Das Forbes Traveler Magazine wählte „Punta Espada" in die Top 50 der internationalen Golfplätze. Der Kurs, auf dem auch PGA-Turniere ausgetragen werden, gehört zum Luxusresort Cap Cana.

07
Allgemeine Informationen

Golfplätze, Teil 2

„Teeth of the Dog" in La Romana (Resort Casa de Campo), südliche Ostküste

Allein der Name des Golfplatzes klingt spektakulär. Wie die „Zähne eines Hundes" sah für den Architekten Pete Dye die teils schroffe Küste entlang des 18-Loch-Parcours aus. Also wählte er diesen passenden Namen, schuf großflächige Bunkeranlagen, kleine Teiche und Wellentäler - und schwärmte: „Ich habe elf Löcher entworfen, Gott sieben".

Himmlische Mächte spielen ab und zu eine entscheidende Rolle auf dem Platz: Denn die leichte Brise vom Meer kann einen Ball um entscheidende Zentimeter bewegen. Das macht den Kurs anspruchsvoller und „Teeth of the Dog" auch für wiederholtes Spielen attraktiv.

Der Golfplatz liegt auf dem riesigen Areal des Luxus-Resorts Casa de Campo und schaffte es im Forbes Traveler Magazine ebenfalls auf die Liste der 50 besten Golfplätze weltweit.

08
Allgemeine Informationen

Golfplätze, Teil 3

„Faldo Legacy Course" in Punta Cana (Resort Roco Ki), Ostküste

Wer eine spielerische Herausforderung in großartiger Kulisse sucht, ist auf diesem 18-Loch-Golfplatz mit Par 72 genau richtig. Sein Architekt, der Profi-Golfer Nick Faldo, hat den Parcours auf den Klippen mit Schwierigkeiten gespickt und gibt folgenden Rat: „Wenn dein Spiel gerade nicht das Beste ist, bring deine Kamera mit, dann hast du wenigstens großartige Bilder."

Der „Faldo Legacy Course" heimste bereits kurz nach seiner Eröffnung Ende 2008 mehrere Auszeichnungen ein: Das Magazin „Travel and Leisure Golf" wählte ihn unter die zehn besten neuen Plätze der Welt, die Zeitschrift „Golfweek" zählt die Anlage zu den besten Greens in der Karibik 2009 und die Vereinigung Britischer Reisbüros kürte den Parcours zum zweitbesten Golfplatz 2008.

Nicht nur der Platz ist außergewöhnlich, sondern auch das Resort Roco Ki, dem er angehört. Die First-Class Anlage mit Hotel und Ferienwohnungen zählt zum dem Luxuriösesten, was die Dominikanische Republik derzeit zu bieten hat.

 

09
Allgemeine Informationen

Argumente für den Counter

Warum sollten Golfspieler ihren Urlaub in der Dominikanischen Republik verbringen?

  1. Weil sie hier das ganze Jahr über bei angenehmen Temperaturen vor karibischer Kulisse Golf spielen
    können.
  2. Das Land gilt mit seinen mehr als 30 Golfplätzen heute als Top-Destination für diesen Sport in der Karibik
    und Lateinamerika.
  3. Hier werden sowohl Anfänger wie auch Hobby-Golfer und ambitionierte Sportler glücklich.
  4. In der Dominikanischen Republik können Urlauber auf den spektakulären Anlagen der besten Golfplatz-Architekten der Welt ihr Können zeigen - und sich zu spektakulären Leistungen inspirieren lassen.
  5. Luxuriöse Hotels und Clubs verwöhnen die Golfspieler nach den Partien.
  6. Wo sonst könnte eine Natur-Kulisse, die einer Foto-Tapete gleicht, so gut von missglückten Schlägen ablenken?

 

Eine Übersicht über Reiseveranstalter mit Golf-Urlaub in der Dominikanischen Republik gibt es hier.

Zur Zwischenprüfung